Hier werbenAnzeigen

Anwendungen für das Sony Ericsson G705

Bereits von Haus aus ist das Sony Ericsson G705 mit einigen nützlichen Anwendungen ausgestattet, darunter Google Maps, der Wayfinder Navigator sowie der Youtube-Player. Mit der Möglichkeit Anwendungen hinzuzufügen, lässt sich der Funktionsumfang des Handys erweitern und auf die individuellen Anforderungen abstimmen. Um die Suche nach nützlichen Anwendungen zu erleichtern, soll in diesem Artikel eine Liste von Java-Anwendungen entstehen:

Kostenlose Java-Anwendungen

GPS Maus

Als im Msi-Wind Forum die Idee auftauchte, den Medion Akoya Mini mit einem internen GPS-Empfänger auszustatten, war ich anfangs sehr begeistert. Die Möglichkeiten, die sich dadurch beispielsweise zur Navigation, aber auch für andere GPS-gestützte Anwendungen auftun würden, sind faszinierend. Nachdem das Forenmitglied "in-cognito" allerdings feststellte, dass der Empfang von GPS Signalen innerhalb des Gehäuses nur sehr schlecht bis gar nicht möglich ist, musste eine andere Lösung her:

Prinzipiell konnte ich mir auch eine externe Lösung vorstellen, lässt sich der Empfänger so auch an anderen Computern verwenden. Allerdings wollte ich mich nicht mit dem Gedanken anfreunden, unterwegs noch ein weiteres Gerät für den GPS Empfang mitnehmen zu müssen. Meiner Meinung nach wiederspricht das einfach dem mobilen Charakter des Netbooks. Deshalb sollte das GPS-Modul möglichst in ein Gerät integriert werden, das ohnehin immer dabei ist. Und so fand sich die externe Maus als geeignetes Gehäuse.

Virtuelle Tastatur

Eine virtuelle Tastatur ist eine Software, welche die Eingabe von Tasten emuliert. Eine solche virtuelle Tastatur kann in verschiedenen Situationen nützlich sein, sie …


ermöglicht eine Tastatureingabe ohne Hardwaretastatur, z.B. über Touchscreens.
bietet für Notebooks oder Netbooks ohne vernünftigen Nummernblock eine Eingabehilfe.
unterstützt die Arbeit mit verschiedenen Tastatur- und Sprachlayouts.
erleichtert körperlich beeinträchtigten Menschen den Umgang mit dem Computer.

Netbook als Navi

Mit ein wenig Zubehör lassen sich Netbooks wie der Eee PC oder der Medion Akoya Mini, etc. als vollwertige Navigationsgeräte nutzen. Alles, was dafür notwendig ist, ist ein Empfänger für GPS-Signale und eine Software, die diese entgegennimmt und mit dem eigenen Kartenbestand verarbeitet.

Hardware
Besitzt das Netbook keinen internen GPS Empfänger, benötigt man ein zusätzliches Gerät für den Empfang der GPS-Signale. Solche externen GPS-Empfänger sind mit verschiedenen Schnittstellen (Bluetooth, USB) und unterschiedlichem Funktionsumfang (TMC, Logger) erhältlich.

Datensicherung mit Microsofts SyncToy

Die einzige Aufgabe der Software SyncToy von Microsoft besteht im Synchronisieren von Verzeichnissen. Sie unterstützt den Anwender beim Kopieren, Verschieben, Umbenennen und Löschen von Daten auf einem oder verschiedenen Laufwerken. Damit eignet sich das Synctoy wunderbar zur Datensicherung im privaten Bereich. Das Synctoy beherrscht sogar inkrementelle Backups, so dass die Datensicherung nach dem ersten Durchlauf erheblich weniger Zeit in Anspruch nimmt.

SyncToy ist Freeware und kann kostenlos von der Microsoft Webseite heruntergeladen werden. Leider ist die Software nur in englischer Sprache verfügbar. Nach der Installation fordert SyncToy den Anwender als erstes auf, ein neues Ordnerpaar anzulegen.

Unixzeit schlägt 1234567890

Das Betriebssystem Unix verfügt über eine eigene Zeitdefinition. Die sogenannte Unixzeit beginnt ihre Zeitrechnung am 1.1.1970 um 0.00 Uhr (UTC). Dieses Startdatum trägt den Namen The EPOCH. Von diesem Zeitpunkt an zählt die Unixzeit mit Ausnahme der Schaltsekunden alle seither vergangenen Sekunden. Im Laufe der Jahre summierte sich auf diese Weise eine ziemlich große Zahl. Jetzt, am 13.2.2009 um 23:31:30 Uhr (UTC), erreicht die Unixzeit einen besonderen Wert: 1234567890 - Anlass genug für Unix-Begeisterte auf der ganzen Welt sogenannte time_t Partys zu feiern. Viel Spaß!

Simyo Handy-Internetpaket mit dem Sony Ericsson G705

Eigentlich sollte das Surfvergnügen unterwegs auf dem Sony Ericsson G705 mit dem 1GB Datentarif von simyo ganz einfach sein. Läuft es einmal, ist es das auch. Doch zuvor müssen die korrekten Interneteinstellungen für das Handy vorgenommen werden. Obwohl das eigentlich nicht allzu schwierig ist, hat es mich doch einige Versuche und Nerven gekostet, bis schließlich eine Internetverbindung über simyo zu Stande kam. Hier meine Erfahrungen:

Das Sony Ericsson G705 kann über verschiedene Wege für den mobilen Internetzugang konfiguriert werden:

Screenshot eines einzelnen Fensters

Mit der Tastenkombination Alt und Druck lassen sich Screenshots des aktiven Fensters anfertigen. Ohne die Alt-Taste wird der gesamte Desktop abgebildet.

MSI Wind – Display = WindBOX

Msi, Hersteller des beliebten Wind Netbooks und zahlreicher baugleicher Abkömmlinge, bringt mit der WindBOX im ersten Quartal 2009 eine Desktopvariante auf den Markt. Die technischen Spezifikationen der WindBOX ähneln denen des Winds bis ins Detail, was ein Blick ins Innere bestätigt.

In der WindBOX steckt exakt dasselbe Mainboard samt Komponenten wie im Netbook. Lediglich Akku, Bildschirm, Webcam, Tastatur, Touchpad, Lüfter, Lautsprecher und Bluetooth Modul fehlen. Doch das Vorserienmodell verfügt auf dem Mainboard über sämtliche Anschlüsse dafür. Einerseits ist das für den Hersteller eine gute Möglichkeit seine Restbestände unters Volk zu bringen, andererseits eignet sich die Box dadurch hervorragend, um sie mit Ersatzteilen des Winds sehr einfach auf- und fehlende Funktionen nachzurüsten. Denkbar wäre z.B. der Einbau des Bluetooth-Moduls oder die Nachrüstung des Lüfters oder der Betrieb mit dem Netbook-Akku. Wer auf Wlan verzichten kann, dem steht ein freier Mini PCIe Slot zur Verfügung. Und mit den zahlreichen Mods für den Wind ist eine breite Erfahrungsbasis vorhanden. Aber auch für neue Ideen, beispielsweise aus dem Bereich Casemodding, wäre die WindBOX ein hervorragender Ausgangspunkt.

Akkus für den Medion Akoya Mini

Für den Medion Akoya Mini E1210 sind verschiedene Akkus verfügbar. Neben dem originalen Zubehör finden sich im Internet mehrere kompatible Modelle von Fremdherstellern. Die Frage, welcher Akku sich für wen am besten eignet, lässt sich pauschal nicht beantworten und bleibt letztlich auch eine Frage des Geldbeutels.

Zu beachten ist, dass Akkus mit zusätzlichen Zellen neben der Kapazität und damit der Laufzeit auch das Gewicht erhöhen. Außerdem stehen sie aufgrund ihrer Bauform von der Unterseite des Netbooks ab, so dass das Netbook auf solchen Akkus schräg nach vorne geneigt steht.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
Hier werbenAnzeigen