Hier werbenAnzeigen

Medion Akoya Mini E1211 und E1215

Auf der CeBit präsentiert Medion zwei Nachfolger des beliebten Medion Akoya Mini Netbooks: den Medion Akoya Mini E1211 und den Medion Akoya Mini E1215. Für die neuen Modelle wechselt Medion vom bisherigen Hersteller MSI zu Wistron. Damit werden sich die beiden Netbooks künftig bei vergleichbaren Spezifikationen sowohl äußerlich als auch intern vom MSI Wind unterscheiden. Die neuen Netbooks sollen beispielsweise mit einem 10 Zoll Display ausgestattet sein, das allerdings nur 1024 x 576 Pixel auflösen wird und damit 24 Pixel weniger in der Höhe als bisher. Untereinander unterscheiden sich die beiden neuen Netbooks lediglich durch eine Komponente. Der Medion Akoya Mini E1211 kommt ohne und der Medion Akoya Mini E1215 mit integriertem UMTS-Modul. Preislich schlägt sich das in einer Differenz von 100 € nieder, wobei der E1211 für 350€ erhältlich sein soll. Zeitlich sollen die Netbooks im zweiten Quartal 2009 verfügbar sein.

MSI Wind Box DC100

Die chinesische Ausgabe von Engadget hat auf dem MSI Presseevent vor der CeBIT erste Eindrücke von der neuen MSI Wind Box DC100 eingefangen.

Für MSI neu ist das kompakte Gehäuse der Wind Box DC100. Das Gehäusevolumen beträgt weniger als zwei Liter und ist damit extrem platzsparend. Äußerlich erinnert die Wind Box DC100 stark an die EeeBox des Konkurrenten Asus. Auch im Innern setzt MSI auf bewährtes und bekanntes: 1,6 GHz Intel Atom N270 Prozessor, 1GB Arbeitsspeicher und eine 160 GB fassende Festplatte.

Medion Akoya Mini Pivot-Funktion

Für verschiedene Anwendungen macht es Sinn, den Bildschirminhalt des Medion Akoya Minis drehen zu können. So erleichtert eine Drehung des Displays um 90° beispielsweise das Lesen längerer Texte erheblich. Denn dafür ist die Bildschirmhöhe aufgrund der niedrigen Auflösung des Widescreen-Formats einfach zu gering.

Der Intel Grafiktreiber des Medion Akoya Minis bringt diese Pivot-Funktion bereits mit, allerdings ist sie in der Standardeinstellung nicht aktiviert. Um das nachzuholen muss lediglich in der Windows-Registrierungsdatenbank der Schlüssel:

Arbeitsspeicher des Medion Akoya Minis aufrüsten

Ab Werk wird der Medion Akoya Mini mit einem Gigabyte RAM ausgeliefert. Für einfache Anwendungen ist das ausreichend. Dennoch wirkt sich ein größerer Arbeitsspeicher merkbar auf die Leistungsfähigkeit des Netbooks aus. Maximal lässt sich der Medion Akoya Mini auf 2 GB Arbeitsspeicher aufrüsten. Außerdem bringt eine solche Aufrüstung seit der Bios Version 1.09 noch einen weiteren Vorteil mit: Statt 64 MB bei einem Gigabyte RAM werden der Grafikkarte bei zwei Gigabyte RAM nun 224 MB VRAM zugewiesen, was die Grafikperformance des Netbooks deutlich verbessert.

Beim baugleichen MSI Wind sind 1 GB Arbeitsspeicher fest auf dem Mainboard verlötet. Der Steckplatz zur Erweiterung des Arbeitsspeichers ist frei. Beim Medion Akoya Mini steckt in diesem Steckplatz dagegen ein 1 GB Speicherriegel und auf dem Mainboard ist kein Arbeitsspeicher fest verbaut. Möchte man also das eine Gigabyte des Akoyas verdoppeln, muss der verbaute Speicherriegel entfernt und gegen ein 2 GB Speichermodul ausgetauscht werden.

Datenrettung mit PC Inspector File Recovery

PC Inspector File Recovery ist eine Software zur Rettung von Daten. Freundlicherweise wird die Software vom Hersteller Convar als Freeware zum Download angeboten. Unter der etwas angestaubt wirkenden Oberfläche verbirgt sich ein mächtiges und überaus nützliches Werkzeug für die Datenrettung.

PC Inspector File Recovery kann gelöscht oder beschädigte Daten und Laufwerke wiederherstellen. Für die Datenrettung unterstützt das Tool Datenträger mit den Dateisystemen FAT12, FAT16, FAT32 sowie NTFS und. PC Inspector File Recovery bietet die Rekonstruktion von Dateien in den folgenden Formaten:

Datensicherung mit Microsofts SyncToy

Die einzige Aufgabe der Software SyncToy von Microsoft besteht im Synchronisieren von Verzeichnissen. Sie unterstützt den Anwender beim Kopieren, Verschieben, Umbenennen und Löschen von Daten auf einem oder verschiedenen Laufwerken. Damit eignet sich das Synctoy wunderbar zur Datensicherung im privaten Bereich. Das Synctoy beherrscht sogar inkrementelle Backups, so dass die Datensicherung nach dem ersten Durchlauf erheblich weniger Zeit in Anspruch nimmt.

SyncToy ist Freeware und kann kostenlos von der Microsoft Webseite heruntergeladen werden. Leider ist die Software nur in englischer Sprache verfügbar. Nach der Installation fordert SyncToy den Anwender als erstes auf, ein neues Ordnerpaar anzulegen.

USB-Stick in NTFS formatieren

Standardmäßig bietet die Datenträgerverwaltung unter Windows XP bei Wechseldatenträgern wie USB-Sticks keine Auswahloption für das hauseigene Dateisystem NTFS. Auch über die Eingabeaufforderung lassen sich USB-Sticks nicht in NTFS formatieren. Möchte man den Wechseldatenträger / USB Stick dennoch mit diesem Format ausstatten, muss eine Änderung in der Richtlinie zur Optimierung des Geräts vorgenommen werden.

Änderungen an dieser Richtlinie sind nur unter Windows XP Professional möglich. Nutzern von XP Home können diese Einstellung leider nur bei bereits in NTFS formatierten Datenträgern vornehmen. Sie müssen daher auf die Alternative weiter unten zurückgreifen. Über die folgenden Schritte gelangt man zum Auswahlmenü:

Medion Akoya Mini Akku mit Gutschein

Als der Medion Akoya Mini bei den Discountern im Angebot war, sollte der stärkere Ersatzakku mit doppelter Kapazität stolze 99 € kosten. Mittlerweile sind die Preise stark gefallen. So bietet der Medionshop aktuell den originalen Ersatzakku für 59 € zzgl. Versandkosten an.

In der Beschreibung auf der Webseite des Medionshops wird die Version mit 4400 mAh genannt. Nach dem Abschicken der Bestellung taucht der Akku in der Bestellübersicht jedoch mit noch stärkeren 5200 mAh auf - und das zum selben Preis.

Interner USB Port für den Medion Akoya Mini

Einer der wenigen Unterschiede zwischen dem Medion Akoya Mini E1210 und dem MSI Wind ist, dass der Anschluss JBT1 im Akoya nicht genutzt wird, wohingegen beim Wind dort das Bluetooth Modul verbaut ist. Bei diesem Anschluss handelt es sich um eine USB Schnittstelle. Für diejenigen, die ihren Akoya modden wollen, ist dieser Mangel durchaus von Vorteil. Denn an diese Schnittstelle können weitere USB Geräte angeschlossen werden. Um die Nutzung zu vereinfachen, kann man an den JBT1 Anschluss zunächst eine Buchse anbringen, an die schließlich beliebige USB Geräte eingesteckt werden können. So wird aus dem JBT-Anschluss ein vollwertiger interner USB Port. Hier meine gesammelten Erfahrungen dazu:

Vorneweg: Wer Änderungen am Mainboard seines Netbooks vornimmt, sollte sich im Klaren darüber sein, dass damit die Garantie für das Gerät erlischt! Außerdem kann bei Umbauten die Hardware des Netbooks beschädigt werden und es im schlimmsten Fall überhaupt nicht mehr funktionieren. Ich übernehme keinerlei Haftung für das, was Leser mit dieser Dokumentation machen. Wer an seinem Netbook herumbastelt, tut das auf eigene Gefahr!

Virtuelle Tastatur

Eine virtuelle Tastatur ist eine Software, welche die Eingabe von Tasten emuliert. Eine solche virtuelle Tastatur kann in verschiedenen Situationen nützlich sein, sie …


ermöglicht eine Tastatureingabe ohne Hardwaretastatur, z.B. über Touchscreens.
bietet für Notebooks oder Netbooks ohne vernünftigen Nummernblock eine Eingabehilfe.
unterstützt die Arbeit mit verschiedenen Tastatur- und Sprachlayouts.
erleichtert körperlich beeinträchtigten Menschen den Umgang mit dem Computer.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
Hier werbenAnzeigen