Hier werbenAnzeigen

Apple Keyboard unter Windows XP

Tastaturen sind Geschmackssache. Hat man sich aufgrund von Optik, Haptik oder dem Druckpunkt für das Apple Keyboard entschieden und möchte dieses unter Windows XP nutzen, sind einige Punkte zu beachten.

Zunächst einmal unterscheidet sich die Beschriftung der einzeln Tasten auf dem Apple Keyboard teilweise von gängigen PC-Tastaturen. Sämtliche Zeichen dritter Ebene, die über die Alt Gr Taste erreichbar sind, werden auf dem Apple Keyboard nicht aufgeführt. Genauso wenig findet sich eine Druck-Taste zum Erstellen von Screenshots. Auch das @-Zeichen liegt Mac-typisch auf dem Buchstaben L statt dem Q unter Windows. Umstände, mit denen man sich arrangieren muss. Als Ausgleich kommt man als Nutzer in den Genuss eines minimalistischen Tastaturbildes.

Medion Akoya Mini E1211 bei Tchibo

Kaum angekündigt und vorgestellt landet das neue Medion Akoya Mini E1211 bereits beim Kaffeeröster im Angebot. Für 399 € bietet Tchibo den Medion Akoya Mini E1211 in den Farbvariante Schwarz/Grau oder Weiß an. Ausgestattet ist das Netbook wie folgt:

1,6 GHz Intel Atom N270 Prozessor
10" Display mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixel
1 GB DDR2 Ram
Intel Graphics Media Accelerator 950
160 GB SATA Festplatte
Touchpad mit einer Mauswippe
Webcam
SD/MMC/MS/MS-PRO-Kartenleser
Fast Ethernet LAN
WLAN 802.11b/g/n
Bluetooth 2.1 integriert
3 x USB, VGA, Lineout, Mikrofon, Kensington-Anschluss
4-Zellen LiIon Akku (2.150 mAh)
Windows XP Home SP 3
Corel WordPerfect Office X3
Cyberlink PowerDVD7
Cyberlink YouCam
BullGuard-Internet-Security (90 Tage Testversion)

Medion Akoya Mini E1212 bei Aldi

Am 5. März haben Aldi Süd und Nord den Medion Akoya Mini E1212 für 359 329 € im Angebot. Dabei handelt es sich um die dritte und besser ausgestattete Version des Medion Akoya Minis E1210 aus dem vergangenen Jahr. Der Medion Akoya Mini E1212 kommt mit einem 6 Zellen Akku, der eine Laufzeit über mehrere Stunden ermöglicht und einer im Vergleich zur ersten Version des Akoyas mit 160 GB doppelt so große Festplatte. Bluetooth ist wieder nicht intern verbaut, wird aber in Form eines externen USB-Sticks beigelegt.

Die Hardwareausstattung des Medion Akoya Mini E1212 mit Intel Atom N270 Prozessor mit Chipsatz Grafik, 1GB Arbeitsspeicher, 10" Display, WLAN b/g/n plus diverse Schnittstellen entspricht der aktuell gängiger Netbooks. Wie üblich ist das Betriebssystem Windows XP vorinstalliert. Als Software liegen dem Medion Akoya Mini E1212 WISO Mein Geld 2008, Cyberlink PowerDVD 7, Corel Draw Essentials 3, Corel WordPerfect Office X3 und einige Wörterbücher bei. Optisch ist der Medion Akoya Mini E1212 erneut in den drei Farbvarianten Schwarz, Weiß und Titan erhältlich. Die Garantie beträgt erfreulicherweise wieder 3 Jahre.

USB-Stick verschlüsseln

USB-Sticks sind sehr praktisch, wenn es um den schnellen Austausch von Daten geht. Dank ihres geringen Anschaffungspreises finden sie regen Absatz und werden privat wie beruflich gerne und häufig genutzt. Leider machen sich aber nur wenige Anwender Gedanken darüber, was mit den darauf befindlichen Daten passiert, sollte der Stick einmal verloren gehen oder gar gestohlen werden. Wurden zuvor keine Sicherungsmaßnahmen unternommen, sind in einem solchen Fall sämtliche Daten für den Finder bzw. Dieb zugänglich.

Um das zu verhindern, gehören sensible Daten auf Datenträgern generell verschlüsselt, erst recht auf mobilen. Und um sich den Aufwand zu ersparen, sich jedes Mal Gedanken darüber zu machen, wie sensibel eine einzelne Datei ist, sollten auf mobilen Datenträgern einfach alle Daten verschlüsselt werden. Wie das geschieht, möchte dieser Artikel anhand einer Schritt für Schritt Anleitung erklären. Doch zuvor noch ein paar Hintergrundinformationen zur verwendeten Verschlüsselungssoftware TrueCrypt.

Akkus für den Medion Akoya Mini

Für den Medion Akoya Mini E1210 sind verschiedene Akkus verfügbar. Neben dem originalen Zubehör finden sich im Internet mehrere kompatible Modelle von Fremdherstellern. Die Frage, welcher Akku sich für wen am besten eignet, lässt sich pauschal nicht beantworten und bleibt letztlich auch eine Frage des Geldbeutels.

Zu beachten ist, dass Akkus mit zusätzlichen Zellen neben der Kapazität und damit der Laufzeit auch das Gewicht erhöhen. Außerdem stehen sie aufgrund ihrer Bauform von der Unterseite des Netbooks ab, so dass das Netbook auf solchen Akkus schräg nach vorne geneigt steht.

Transcend JetFlash V60 32 GB

Beim Transcend JetFlash V60 32 GB handelt es sich um einen kleinen USB-Stick mit einer Kapazität von 32 GB und Lifetime Warranty.

Mit einer Gehäuseabmessung von 63 mm · 18 mm · 9 mm kommt der USB-Stick gerade einmal auf ein Gewicht von 10g. Zu diesem geringen Gewicht trägt wesentlich das Material des Gehäuses bei. Dieses besteht komplett aus Kunststoff. Der Stick setzt sich aus zwei Teilen zusammen: dem Speicher und einer Kappe als Abdeckung für den USB-Anschluss. Die Kappe klemmt lediglich am USB-Stecker und ist ansonsten nicht weiter mit dem Gehäuse verbunden. Sie kann während der Nutzung auch nicht vorübergehend an einer anderen Stelle aufgesteckt werden.

Medion Akoya Mini Akku mit Gutschein

Als der Medion Akoya Mini bei den Discountern im Angebot war, sollte der stärkere Ersatzakku mit doppelter Kapazität stolze 99 € kosten. Mittlerweile sind die Preise stark gefallen. So bietet der Medionshop aktuell den originalen Ersatzakku für 59 € zzgl. Versandkosten an.

In der Beschreibung auf der Webseite des Medionshops wird die Version mit 4400 mAh genannt. Nach dem Abschicken der Bestellung taucht der Akku in der Bestellübersicht jedoch mit noch stärkeren 5200 mAh auf - und das zum selben Preis.

MSI Wind – Display = WindBOX

Msi, Hersteller des beliebten Wind Netbooks und zahlreicher baugleicher Abkömmlinge, bringt mit der WindBOX im ersten Quartal 2009 eine Desktopvariante auf den Markt. Die technischen Spezifikationen der WindBOX ähneln denen des Winds bis ins Detail, was ein Blick ins Innere bestätigt.

In der WindBOX steckt exakt dasselbe Mainboard samt Komponenten wie im Netbook. Lediglich Akku, Bildschirm, Webcam, Tastatur, Touchpad, Lüfter, Lautsprecher und Bluetooth Modul fehlen. Doch das Vorserienmodell verfügt auf dem Mainboard über sämtliche Anschlüsse dafür. Einerseits ist das für den Hersteller eine gute Möglichkeit seine Restbestände unters Volk zu bringen, andererseits eignet sich die Box dadurch hervorragend, um sie mit Ersatzteilen des Winds sehr einfach auf- und fehlende Funktionen nachzurüsten. Denkbar wäre z.B. der Einbau des Bluetooth-Moduls oder die Nachrüstung des Lüfters oder der Betrieb mit dem Netbook-Akku. Wer auf Wlan verzichten kann, dem steht ein freier Mini PCIe Slot zur Verfügung. Und mit den zahlreichen Mods für den Wind ist eine breite Erfahrungsbasis vorhanden. Aber auch für neue Ideen, beispielsweise aus dem Bereich Casemodding, wäre die WindBOX ein hervorragender Ausgangspunkt.

Hilfe, meiner Maus sein Scrollrad klemmt!

Nachdem vor einiger Zeit die rechte Taste meiner guten alten Maus ihren Geist aufgegeben hatte, musste eine neue her. Da ich mit der Ergonomie der alten Maus von Microsoft persönlich sehr zufrieden war, sollte der Nachfolger ebenfalls aus Redmond kommen. Meine Wahl fiel auf die Microsoft Comfort Optical Mouse 3000. Die ersten Eindrücke bei der Arbeit damit waren sehr positiv: Sie ist präzise, die Tasten lassen sich leicht drücken und das rasterlose Scrollrad ist im Vergleich zur Vorgängerin angenehm leise. Auch optisch passte sie zum restlichen IT-Grau. Doch bereits nach wenigen Wochen meinte die Maus zickig werden zu müssen. Plötzlich wurde das Scrollrad schwerfälliger. Na super!

Die anfängliche Schwerfälligkeit steigerte sich zunehmend bis, ja bis sich das Scrollrad bei normaler Handhabung teilweise nicht mehr drehen lies. Ich war drauf und dran der Maus zu zeigen wer von uns beiden der Stärkere ist und hatte mich in Gedanken bereits auf die Suche nach einer Nachfolgerin begeben. Doch bevor ich ihr Schicksal endgültig besiegelte und sie in den Mäusehimmel (oder in die Hölle) beförderte, wollte ich zunächst noch einmal dem Problem auf den Grund gehen und sie auseinandernehmen.

Anwendungen für das Sony Ericsson G705

Bereits von Haus aus ist das Sony Ericsson G705 mit einigen nützlichen Anwendungen ausgestattet, darunter Google Maps, der Wayfinder Navigator sowie der Youtube-Player. Mit der Möglichkeit Anwendungen hinzuzufügen, lässt sich der Funktionsumfang des Handys erweitern und auf die individuellen Anforderungen abstimmen. Um die Suche nach nützlichen Anwendungen zu erleichtern, soll in diesem Artikel eine Liste von Java-Anwendungen entstehen:

Kostenlose Java-Anwendungen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
Hier werbenAnzeigen